HEIM-FLUG Logo
Tragschrauber-Rundflug über den romantischen Odenwald

Tragschrauber-Rundflug: Heidelberg, Neckar, Odenwald, Gundelsheim, Mosbach, Eberbach, Heilbronn, Kraichgau...

Tragschrauber-Rundflug rund um Gundelsheim

Gundelsheim

Blick in östliche Richtung über den Neckar auf Gundelsheim.
Zu unserem Bedauern können wir keine Tragschrauberflüge mehr vom Start- und Landeplatz Gundelsheim mehr anbieten. Der private Flugplatz wurde auch für uns völlig überraschend im Juli 2018 geschlossen. Wir freuen uns aber, dass wir Ihnen wieder Tragschrauber Rundflüge von Mosbach-Lohrbach anbieten können.
Mosbach-Lohrbach liegt nur ca. 10 km Luftlinie von Gundelsheim entfernt. Somit sind die auf dieser Seite beschriebenen Flugziele bei einem Tragschrauberflug auch leicht erreichbar.
Gundelsheim liegt an den südlichen Ausläufern des Odenwaldes zwischen Heidelberg und Heilbronn auf der rechten Neckarseite. Erstmals wurde Gundelsheim urkundlich 766 im Lorscher Codex erwähnt. Archäologische Funde weisen jedoch darauf hin, dass die heutige Stelle von Gundelsheim schon in früher fränkisch-alemannischer Zeit (um 300) besiedelt war.
Auf dem nordwestlich von Gundelsheim gelegenen Michaelsberg weisen noch ältere Spuren auf eine Besiedelung schon in der Jungsteinzeit hin. Weitere Funde stammen aus der Keltenzeit um 400 v. Chr. und der Römerzeit um 100 n.Chr.. Den Namen verdankt Gundelsheim vermutlich Gundolf, dem Stammesfürsten einer keltischen Siedlung. Das Stadtrecht wurde Gundelsheim, damals im Besitz des Deutschordens, von Kaiser Karl IV 1368 verliehen. König Wetzel bestätigte 1398 das Stadtrecht und verlieh Gundelsheim noch das Marktrecht. Wie es sich für eine mittelalterliche Stadt gehörte, wurde Gundelsheim durch eine Stadtmauer und Wehrtürme befestigt, von denen heute leider nur noch Teile erhalten sind. 1805 fiel die Stadt an das Königreich Württemberg. 1935 bis 1937 wurde die Staustufe Gundelsheim mit Schleuse, Brücke und Wasserkraftwerk gebaut.
Blick aus dem Tragschrauber auf Schloss Horneck. Im Hintergrund die Weinberge am Michaelsberg
Heute hat Gundelsheim ca. 7300 Einwohner und besteht aus den Stadtteilen Gundelsheim mit den seit 1938 eingemeindeten Dörfern Böttingen, Bachenau, Höchstberg, Obergriesheim und Tiefenbach.
Im Nordwesten von Gundelsheim erhebt sich 100 Meter über dem Neckartal der Michaelsberg. Am Fuße des Michaelsberges überragt weithin sichtbar Schloss Horneck das malerische Städtchen. Bei einem Tragschrauber Rundflug gleich zu Beginn ein Hingucker. Schloss Horneck wurde im 12ten Jahrhundert als Burg erbaut. Im Jahr 1525 während des Bauernkrieges wurde die Burg zerstört und anschließend als Schloss wieder aufgebaut. Einst Sitz der Deutschordensritter dient Schloss Horneck heute den Siebenbürger Sachsen als Heimathaus Siebenbürgen.

Tragschrauber Rundflug - Neckarschleife bei Gundelsheim

Zwischen Haßmersheim und Gundelsheim umfließt der Neckar in einer Schleife eine im Volksmund Böttinger Loch genannte Flussaue. Die Flussaue ist mit 142 Metern die tiefste Stelle im Landkreis Heilbronn. Im Böttinger Loch liegen die Böttinger Baggerseen. Hierbei handelt es sich um zwei Seen, wobei der größere eine Verbindung zum Neckar hat. Das Luftbild zeigt die Neckarschleife aus östlicher Richtung. Im Vordergrund ist die Gemeinde Böttingen zu sehen, auf der gegenüberliegenden Neckarseite von links die Burg Guttenberg, die Gemeinde Neckarmühlbach, der Steinbruch Haßmersheim und am Horizont die im Kraichgau gelegene Gemeinde Hüffenhardt. Die Gemeinde besteht aus zwei Ortsteilen, Hüffenhardt und Kälbertshausen und liegt im Neckar-Odenwald-Kreis.
Würde man von hier den Tragschrauber Rundflug Richtung Süd-Südwest fortsetzen, wäre eine mögliche Flugroute je nach Flugdauer über Massenbach oder Massenbachhausen, Gemmingen, Eppingen, Sulzfeld, Kürnbach, Oberderdingen oder Oberderdingen-Flehingen, Großvillars, Knittlingen bis nach Bretten, der Melanchthonstadt. Eine weitere mögliche Flugroute für einen Tragschrauber Rundflug in den Kraichgau wäre Richtung West-Südwest über Bad Rappenau, Sinsheim, Angelbachtal oder Mühlhausen, Östringen, Walldorf, Bad Schönborn, Stettfeld, Ubstadt-Weiher bis nach Bruchsal.
Die Flugroute eines Tragschrauber Rundflugs bis Sinsheim haben wir auf unserer Sinsheim-Seite ausführlich beschrieben.

Tragschrauber Rundflug – Neckarmühlbach und die Burg Guttenberg

Auf der gegenüberliegenden Neckarseite von Gundelsheim sehen wir auf unserem Tragschrauber Rundflug die Burg Guttenberg über Neckarmühlbach, einem Ortsteil von Haßmersheim. Mühlenbach, so der ursprüngliche Name, wurde erstmals im Jahre 856 erwähnt. Aus Mühlenbach wurde Mühlbach und zur Vermeidung einer Namensgleichheit mit anderen Orten Neckarmühlbach. Der Ort liegt am Zufahrtsweg zur Burg Guttenberg. Die spätmittelalterliche Burg Guttenberg wurde vermutlich in der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts von den Herren von Weinsberg im Auftrag der Bischöfe von Worms erbaut und 1393 erstmals urkundlich erwähnt. Heute befindet sich auf der Burg Guttenberg die Deutsche Greifenwarte. Durch ihre Flugvorführungen zieht sie jedes Jahr viele Touristen an. Die Deutsche Umweltstiftung hat seit 2011 ebenfalls ihren offiziellen Sitz auf der Burg Guttenberg. Eine weitere Route für einen Tragschrauber Rundflug wäre neckaraufwärts Richtung Heilbronn. Diese Route haben wir auf unserer Heilbronn-Seite bis Heilbronn detailliert beschrieben.

Tragschrauber Rundflug - Haßmersheim

Wendet man den Blick nach Nord-Nordwest, hat man eine wunderbare Aussicht über Haßmersheim, Neckarzimmern und die Burg Hornberg neckarabwärts bis zum Katzenbuckel im Odenwald. Haßmersheim liegt auf der linken Neckarseite und wurde im Lorscher Codex erstmals 774 als „Hasmarsheim“ erwähnt. In der Vergangenheit hatte Haßmersheim viele wechselnde Besitzer. Unter anderem gehörte die Gemeinde im 16ten Jahrhundert wie auch Neckarzimmern, Steinbach und die Burg Hornberg Götz von Berlichingen als Lehen. 1972 wurden die Gemeinden Hochhausen und Neckarmühlbach eingemeindet. Die Verwaltungsgemeinschaft Haßmersheim-Hüffenhardt mit den Gemeinden Haßmersheim mit Hochhausen und Neckarmühlbach, sowie Hüffenhardt mit Kälbertshausen mit Sitz in Haßmersheim wurde 1975 gebildet. Die Fähre Haßmersheim, eine der letzten Oberleitungsfähren in Deutschland, stellte kurz vor der offiziellen Einweihung der 140 m langen Fußgängerbrücke über den Neckar im September 2014 ihren Fährverkehr ein. Zwischen Gundelsheim und Haßmersheim verläuft die Kreisgrenze vom Kreis Heilbronn und dem Neckar-Odenwald-Kreis. Während Gundelsheim noch zum Kreis Heilbronn gehört, liegt Haßmersheim schon auf der Seite des Neckar-Odenwald-Kreises.

Tragschrauber Rundflug – Neckarzimmern und die Burg Hornberg

Ein weiterer Hingucker auf einem Tragschrauber Rundflug ist die nur wenige Flugminuten entfernte Burg Hornberg bei Neckarzimmern. Näheres über die Götz von Berlichingen Burg finden sie auf der Seite „Tragschrauber Rundflug Heidelberg“.
Neckarzimmern wurde im Lorscher Codex erstmals im Jahre 773 unter dem Namen Cimbren urkundlich erwähnt. Historische Funde weisen jedoch wie bei Gundelsheim auf eine Besiedelung schon in der Jungsteinzeit hin. Schon zur Römerzeit wurde vermutlich an den Hängen um Neckarzimmern Weinbau betrieben. Unterstützung findet diese These darin, dass Neckarzimmern zum Gau Wingarteiba gehörte und das Kloster Billigheim (Billigheim ist eine Nachbargemeinde von Neckarzimmern) Mitbesitzer der Weinberge von Neckarzimmern war. Die Schleuse bei Neckarzimmern stammt aus dem Jahre 1939 und hat eine durchschnittliche Fallhöhe von 5,60 Metern. Heute gehört Neckarzimmern neben den Gemeinden Elztal und Obrigheim zu der Verwaltungsgemeinschaft der Stadt Mosbach und liegt ebenso wie Haßmersheim auf dem Gebiet des Neckar-Odenwald-Kreises. Eine mögliche Flugroute für einen Tragschrauber Rundflug weiter neckarabwärts bis Heidelberg haben wir auf unserer Tragschrauber Rundflug Heidelberg-Seite ausführlich und mit vielen Bildern beschrieben.

Tragschrauber Rundflug – von Gundelsheim nach Osten über Höchstberg oder Tiefenbach

Blick aus dem Tragschrauber über Höchstberg nach Osten bis zu den Löwensteiner Bergen.
Östlich und nordöstlich von Gundelsheim ist die Landschaft mehr ländlich geprägt. Hier dominieren landwirtschaftlich genutzte Flächen, die immer wieder durch Waldgebiete unterbrochen werden. Die Gemeinden sind eher klein und die nächstgrößeren Gemeinden und Städte sind Neudenau, Billigheim, Oedheim, Adelsheim, Möckmühl, Neuenstadt am Kocher, Neuenstein, Öhringen, Künzelsau, Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim. Auf der Luftaufnahme in nördliche Richtung bis in den Hohenlohekreis ist gut die Struktur der Landschaft zu erkennen. Die Gemeinde in der unteren Bildmitte ist Höchstberg. Höchstberg ist ein Stadtteil von Gundelsheim und bekannt durch die Wallfahrtskirche Unserer lieben Frau im Nussbaum aus dem 14ten Jahrhundert. Die Kirche liegt außerhalb von Höchstberg an der Kreisstraße nach Untergriesheim, auf dem Bild unten rechts. Dahinter sind die Orte von links nach rechts: Neudenau, Herbolzheim, Siglingen, Züttlingen und Stein am Kocher. Am Horizont am linken Bildrand erkennt man die Windenergieanlage Harthäuser Wald bei Hardthausen am Kocher, die am 31. Oktober 2015 offiziell eingeweiht wurde. Am Horizont rechts im Bild sind noch Ausläufer der Löwensteiner Berge zu sehen.
Diese Luftaufnahme aus dem Gyrocopter über Tiefenbach in nordöstliche Richtung zeigt wie die Aufnahme zuvor eindrucksvoll die durch Landwirtschaft geprägte Landschaft. Tiefenbach, ein Stadtteil von Gundelsheim, wurde erstmals unter dem Namen Diepenbach im Lorscher Codex 773 urkundlich erwähnt. Der Dachsberg mit ca. 300 Metern ist die höchste Erhebung auf der Gemarkung von Tiefenbach. Auf dem Foto sind noch die Nachbargemeinden Billigheim, Allfeld und Bernbrunn zu sehen.
Wie sie auf den Fotos sehen, ist nicht nur das Neckartal ein lohnendes Ziel für einen Tragschrauber Rundflug. All unsere Rundflugrouten oder Rundflugziele, die wir auf unseren Internetseiten vorstellen, sind nur Vorschläge für einen Tragschrauber Rundflug. Letztendlich bestimmen Sie als Fluggast wohin die Reise gehen soll.

Rundflug / Erlebnisflug Gutscheine

Bestellen Sie hier Ihren Gutschein direkt bei HEIM-FLUG.
Bestellen Sie hier Ihren Gutschein für einen Rundflug
Preise für Tragschrauberflüge:
30 Minuten 99 € inkl. Mwst.
45 Minuten 145 € inkl. Mwst.
60 Minuten 179 € inkl. Mwst.
oder nach Vereinbarung
alle Angebote sind versandkostenfrei
Startflugplätze:
Auf unserer Gutschein-Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu unseren Tragschrauber Rundflug- und Erlebnisflug-Angeboten.
Hier kommen Sie direkt zu unserem Bestellformular

Gutschein als Tombolapreis

Auch als origineller Preis für eine Tombola sind Tragschrauber-Rundflüge beliebt.
Tragschrauber
Bestellformular