HEIM-FLUG Logo
Aus einem Tragschrauber-Rundflug hat man eine überwältigende Sicht aud die wunderschöne Landschaft

Tragschrauber Rundflug - Interessantes und Wissenswertes über ein außergewöhnliches Flugerlebnis

Doch was ist ein Rundflug, wodurch unterscheiden sich Rundflüge und welche Flugzeugtypen kommen bei einem Rundflug zum Einsatz?

Tragschrauber beim Landeanflug

Was versteht man unter einem Rundflug?

Das einzige Kriterium, das ein Rundflug erfüllen muss, ist, dass man wieder am gleichen Ort ankommt, von dem aus man gestartet ist. Man kann also beruhigt mit seinem eigenen Auto zu einem Rundflug fahren.
Was allerdings zwischen Start und Landung eines Rundflugs geboten wird kann sehr stark variieren und hängt in erster Linie vom Veranstalter ab.

Wodurch unterscheiden sich Rundflüge?

So kann ein Rundflug wie bei einer „Stadtrundfahrt“ einer festen Route folgen und ausgewählte Ziele anfliegen. Sozusagen eine Sightseeing Tour von der Vogelperspektive aus. Hier steht die Besichtigung von Sehenswürdigkeiten, kulturellen Zeugnissen oder der Natur im Vordergrund. Dies kann innerhalb einer Stadt, aber auch in einem größeren Gebiet stattfinden. Die dafür verwendeten Flugzeuge haben mehr als zwei oder drei Sitzplätze sodass meist mehrere Personen an einem Rundflug teilnehmen können.
Am häufigsten wird diese Art von Rundflug über Städten mit nahegelegenem Flugplatz von ortsansässigen Fluggesellschaften angeboten.
In Städten ohne Flugplatz in der Nähe oder auf dem Land werden derartige Rundflüge bei Veranstaltungen wie Messen oder Festen angeboten. Natürlich kommen hier nur Helikopter zum Einsatz. Die Rundflüge sind sehr beliebt, bieten sie doch die Möglichkeit für relativ wenig Geld Hubschrauber zu fliegen. Eine vom Veranstalter sorgfältig ausgewählte Sightseeing Tour mit einem ortskundigen Piloten darf man aber bei solch einem Rundflug nicht immer erwarten. Hier steht eindeutig das kurze Flugerlebnis im Vordergrund und der günstige Flugpreis erklärt sich durch die hohe Frequenz der Rundflüge, die Anzahl der Fluggäste pro Rundflug und die kurze Flugdauer.
Im Gegensatz zu Rundflügen mit festen Flugrouten gibt es Rundflüge, bei denen man als Fluggast die Flugroute und die Flugziele selbst bestimmen kann. Hierbei gilt, je kleiner das für einen Rundflug verwendete Flugzeug, oder genauer gesagt, je weniger Passagierplätze das Flugzeug hat, je eher werden individuell gestaltete Rundfluge angeboten. Als Gruppe müsste es jedoch möglich sein auch bei einem Rundflug mit einem größeren Flugzeug die Flugroute und / oder das Flugziel selbst zu bestimmen.
Auch Kunstflüge zahlen streng genommen zu den Rundflügen, obwohl sie sich außer der Tatsache, dass der Start- und Landeplatz identisch sind, sehr stark von einem „normalen“ Rundflug unterscheiden. Kunstflüge finden meist in der Nähe des Flugplatzes mit speziell dafür umgebauten Flugzeugen statt und bestehen in erster Linie aus Flugfiguren. Man muss schon eine gehörige Menge Mut und einen robusten Magen mitbringen, um an einem Kunstflug teilzunehmen. Nichts für jemandem mit schwachen Nerven.

Welche Flugzeugtypen oder Luftsportgeräte kommen bei einem Rundflug zum Einsatz?

Bei Rundflügen kommen nicht nur Flächenflugzeuge und Hubschrauber zum Einsatz. Es werden Rundflüge mit Luftschiffen, Segelfliegern, Tragschraubern, Motor-Drachen (Trikes), Motorgleitschirmen und sogar mit Jets angeboten. Für Nostalgie-Fans ist ein Rundflug mit einem historischen Flugzeug das Richtige. Zum Beispiel einem Doppeldecker wie der Antonov AN-2 oder der Boeing Stearman und der bekannten JU-52.
Heißluftballons gehören nicht dazu. Erstens, ein Ballon fliegt nicht, sondern fährt und zweitens ist es bei einer Ballonfahrt sehr unwahrscheinlich, dass man ohne weitere Hilfsmittel wieder an dem Ort ankommt, von dem aus man gestartet ist.

Tragschrauber Rundflug mit Heim-Flug

Jeder Tragschrauber Rundflug kann bei uns individuell gestaltet werden. Ein mögliches Flugziel für einen Rundflug wäre z.B. Ihre eigene Stadt oder Gemeinde und Ihr Wohnhaus oder bei einem Fotografen sein Fotomotiv.
Der Anlass für einen Rundflug kann aber auch nur der reine Spaß am Fliegen sein. Da ist so zu sagen der Weg das Ziel. Bei einem Tragschrauber Rundflug ist der Flugspaß, egal für welchen Rundflug man sich entscheidet, garantiert. Das Fotografieren oder Filmen ist natürlich bei all unseren Rundflügen ausdrücklich erwünscht. Dabei sollten aber bestimmte Richtlinien eingehalten werden. Mehr dazu steht auf unserer Gutschein-Seite. Wie man hier sieht, gibt es nicht den einen Rundflug.
Aus diesem Grund unterscheiden wir auf unseren Internetseiten zwischen Rundflug, Erlebnisflug (Gyrocopter Fliegen) und Fotoflug.
Streng genommen handelt es sich aber bei allen um Rundflüge.
  • Rundflug:
    Sie nennen uns Ihr Flugziel und / oder die Flugroute (individuell gestalteter Tragschrauber Rundflug).
    Sie haben keine festen Flugrouten oder Flugziele, wir schlagen Ihnen auf Wunsch gerne mögliche Flug-Routen und Flug-Ziele vor, die für Sie interessant sein könnten.
  • Erlebnisflug:
    Hier steht mehr das Tragschrauber Fliegen im Vordergrund.
    Dennoch sollte man sich auch hier Gedanken über eine Flugroute machen.
  • Fotoflug:
    Wir fliegen Sie zu Ihrem Fotomotiv.
  • In der Praxis haben unsere Tragschrauber Rundflüge von allem etwas.
Ich denke schon, dass ein Rundflug für die meisten etwas Besonderes ist. Ein Tragschrauber Rundflug toppt das Ganze noch.
Hier kommt zu der herrlichen Landschaft, in der unsere Rundflüge stattfinden, das besondere Flugerlebnis, das ein Gyrocopter bietet. Das Flugziel oder die Flugroute sind bei unseren Tragschrauber Rundflügen frei wählbar. Die Flugziele müssen natürlich in der von Ihnen gewünschten Flugdauer erreichbar sein.
Haben Sie sich schon vor dem Kauf eines Gutscheins für ein bestimmtes Flugziel entschieden, nehmen Sie mit uns Kontakt auf.
Wir berechnen für Sie die ungefähre Flugdauer.

Vor und nach einem Tragschrauber Rundflug

Ein Tragschrauber zählt immer noch zu den Exoten unter den Ultraleicht-Flugzeugen. Daher kennen viele unserer Fluggäste und deren Begleiter den Tragschrauber nur aus dem Fernsehen oder von Bildern im Internet oder in Zeitschriften. Die wenigsten haben einen Gyrocopter in natura gesehen.
Aus diesem Grund nehmen wir uns vor dem Start viel Zeit um Fragen rund um den Gyrocopter zu beantworten. Bei der Gelegenheit wird auch nochmals die Flugroute und das Flugziel des Tragschrauber Rundflugs besprochen. Änderungen sind aber während des Rundflugs immer noch möglich. Bevor es letztendlich los geht, folgt noch eine Sicherheitseinweisung, die Kleiderfrage wird geklärt und es wird die Funktionsweise des Sprechfunks erklärt.
Den Helm mit Sprechfunk, eine Sturmhaube und auf Wunsch einen Fliegeroverall erhalten Sie von uns. Beim Anlegen des Equipments sind wir Ihnen natürlich gerne behilflich. Fluggästen, die eine körperliche Behinderung haben oder einfach nicht mehr so fit sind, helfen wir selbstverständlich beim Ein-und Aussteigen.
Ihre Begleiter können aus nächster Nähe Ihren Start und Ihre Landung verfolgen.
Aus Erfahrung wissen wir, dass es auch nach dem Tragschrauber Rundflug viel zu besprechen gibt. Viele unserer Fluggäste sind von dem Tragschrauber Rundflug so begeistert, dass einige sogar mit dem Gedanken spielen, selbst einen Flugschein für einen Tragschrauber zu machen. Auch hierfür nehmen wir uns genügend Zeit und stehen dem Fluggast und seinen Begleitern Rede und Antwort. Generell haben wir unsere Tragschrauber Flüge zeitlich so eingeteilt, dass das für Sie sicherlich nicht alltägliche Ereignis ohne Zeitdruck und stressfrei stattfinden kann.
Deshalb unser Tipp, bringen Sie viel Zeit mit.

Bei einem Gyrocopter Rundflug hat man freie Sicht nach allen Seiten

Im Gegensatz zu einem Flächenflugzeug sitzt man in einem offenen Tragschrauber nicht in einer geschlossenen Kabine. Natürlich gibt es auch Flächenflugzeuge, die eine offene Piloten- und Passagier-Kabine haben. Das sind in der Regel Oldtimer Flugzeuge, die eher selten für Rundflüge verwendet werden.
Das Foto zeigt eine Piper Cherokee. Hier ist deutlich zu sehen, wie klein die Fenster sind und wie die Tragfläche teilweise die Sicht auf den Boden behindert. Besonders bei den Fluggästen auf den hinteren Sitzplätzen ist die Sicht bei einem Rundflug doch sehr eingeschränkt. Der Blick senkrecht nach unten ist unmöglich.
Bei einem offenen Autogyro gibt es weder Verkleidungen noch Tragflächen, die den Blick nach unten beeinträchtigen könnten. Zudem sitzt man beim Tragschrauber hinter dem Piloten. So hat man freie Sicht nach allen Seiten. Speziell für Fluggäste, die während eines Tragschrauber Rundflugs fotografieren oder filmen möchten, ist dies von Vorteil. Aber auch hier gilt der alte Spruch, alles mit Maß und Ziel. Es gab schon Fluggäste, die so mit Fotografieren und Filmen beschäftigt waren, dass sie vom Tragschrauber Rundflug nicht viel mitbekommen haben.
Man sitzt oder hängt aber bei einem offenen Tragschrauber nicht völlig im Freien, wie etwa bei einigen Motor-Drachen oder Geitschirmen mit Motor. Man hat immer noch einen festen Boden unter den Füßen und der bequeme Sitz mit dem Dreipunkte Sicherheitsgurt tut sein Übriges dazu, dass sich die Fluggäste sehr sicher fühlen. Am Rande sei noch kurz erwähnt, dass der Autogyro zu den sichersten Fluggeräten zählt.
Die Gründe dafür haben wir auf unserer Tragschrauber-Technik Seite ausführlich beschrieben.

Tragschrauber Rundflug versus Hubschrauber Rundflug

Aber das sind nicht alle Vorzüge, die ein Gyrocopter Rundflug bietet. Die Stärken des Tragschraubers liegen in seinen Flugeigenschaften, die eher einem Hubschrauber als einer Propellermaschine ähneln. Natürlich liegt hier der Vergleich zwischen einem Helikopter Rundflug und einem Tragschrauber Rundflug nahe. Ehrlicherweise muss man zugeben, dass ein Helikopter alles kann, was auch ein Tragschrauber kann, und mehr. Wobei man bei einem Helikopter Rundflug durchaus Abstriche bei der freien Sicht und dem Flugerlebnis machen muss. Denn auch hier sitzt man in einer geschlossenen Kabine. Der wesentliche Unterschied sind aber die Flugkosten. Sie sind bei einem Helikopter um ein Vielfaches höher als bei einem Gyrocopter. So sind Hubschrauberflüge kürzer oder es nehmen mehrere Passagiere an einem Rundflug teil. Dadurch sinkt der Flugpreis für den einzelnen, dafür werden aber meist feste Flugrouten angeboten. Individuelle Rundflüge mit einem Hubschrauber sind entweder sehr kurz oder sehr teuer.

Tragschrauber Rundflug versus Rundflug mit einem Flächenflugzeug

Kehren wir wieder zu den Flugeigenschaften des Tragschraubers zurück. Sie machen den Unterschied zu einem Rundflug mit einem Flächenflugzeug aus. Wir ziehen hier ganz bewusst zum Vergleich einen Rundflug mit einem Flächenflugzeug heran, da dieser Flugzeugtyp für Rundflüge am meisten eingesetzt wir und die Kosten für einen Gutschein ungefähr gleich sind. Zu den bekanntesten und auch meist verkauften Flächenflugzeugen gehört die Cessna.
Dieser Flugzeugtyp ist mit einer weitaus höheren Geschwindigkeit unterwegs als ein Gyrocopter. Aus aerodynamischen Gründen liegt die Mindestgeschwindigkeit sehr viel höher als bei einem Tragschrauber. Fliegt ein Flächenflugzeug zu langsam, droht ein Strömungsabriss an den Tragflächen und das Flugzeug sackt durch. Diese Abrissgeschwindigkeit (Stall-Geschwindigkeit) ist natürlich für jeden Flugzeugtyp unterschiedlich. Für eine Cessna Skyhawks liegt sie bei 84 km/Std. Daraus ergibt sich zwangsläufig ein auch größerer Kurvenradius. Ein kleines Ziel, z.B. ein Wohnhaus anzufliegen oder gar zu umkreisen gestaltet sich mit einem Flächenflugzeug daher schwierig. So gesehen ist ein Rundflug mit einem Flächenflugzeug mehr für ein großes Fluggebiet geeignet. Die Details in der Landschaft treten hierbei etwas in den Hintergrund. Natürlich haben auch Rundflüge mit einem Flächenflugzeug ihre Vorzüge.
Ganz anders verhält es sich bei einem Tragschrauber Rundflug. Die Stärken des Autogyro liegen gerade in der Fähigkeit sehr langsam zu fliegen und in einer engen Kurve um ein Objekt zu kreisen. Daraus ergeben sich bei einen Tragschrauber Rundflug ganz andere Möglichkeiten. So kann man auch kleine Flugziel, z.B Ihr Wohnhaus, präzise anfliegen. Ein weiteres Beispiel: Sie sehen auf Ihrem Tragschrauber Rundflug in der Ferne ein Gebäude, einen Park oder irgendetwas anderes, das Sie interessiert und das Sie näher betrachten möchten. Über den Sprechfunk teilen Sie dem Piloten ihren Wunsch mit und der Pilot folgt Ihren Anweisungen. Hierbei kann man, während man in einer engen Kurve um das Objekt kreist, sehr schnell sinken und hat somit einen noch besseren Blick auf das anvisierte Ziel. Individueller geht´s nicht. Ganz zu schweigen von dem Spaß, den man bei Flugmanövern wie z.B. engen Kurven hat.
Generell achtet man bei einem Tragschrauber Rundflug viel mehr auf Details am Boden. Durch den senkrechten Blick nach unten hat man auch das Gefühl viel näher am Geschehen auf der Erde zu sein. Wie ein Theaterzuschauer von seinem Logenplatz das Geschehen auf der Bühne verfolgt, beobachtet man während eines Gyrocopter Rundflugs die Fußgänger in den Straßenschluchten, die Fußballspieler auf dem Sportplatz oder den Bauern oder Winzer bei der Feldarbeit. Viele kennen die Fernsehreihe „Deutschland von oben“. Bei einem Tragschrauber Rundflug erlebt man diese fantastischen Ansichten real. Ansichten, den man nicht so schnell vergisst.
Sollte das Flugziel eines Tragschrauber Rundflugs etwas weiter entfernt sein, hat man mit einem Autogyro auch die Möglichkeit sehr schnell zu Fliegen (ca. 160km/Std) . Am Ziel angekommen kann man dann wieder einen Gang zurückschalten. Das ist im Besonderen für Berufs- oder Amateurfotografen interessant, die in erster Linie an guten Aufnahmen von einem bestimmten Objekt interessiert sind. Der Flugspaß ist aber immer inklusive.

Tragschrauber Rundflug zu den Wolken

Die durchschnittliche Flughöhe bei einem Tragschrauber Rundflug liegt zwischen 1.200 Fuß und 2.500 Fuß. Das sind in Meter umgerechnet ungefähr zwischen 360 m und 760 m.
Entdeckt man auf einem Tragschrauber Rundflug am Boden etwas Interessantes und die örtlichen Gegebenheiten erlauben es, kann man etwas tiefer fliegen. Natürlich unter Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben: über bewohntem Gebiet 1.000 Fuß (300 m), ansonsten 500 Fuß (150 m). Dasselbe gilt natürlich auch in umgekehrter Richtung, denn auch am Himmel gibt es während eines Tragschrauber Rundflugs interessante Dinge für die es sich lohnt etwas höher zu fliegen um sie aus der Nähe zu bestaunen. Dank der guten Steigeigenschaften des Gyrocopters ist dies auch bei einem Tragschrauber Rundflug problemlos möglich. Nach europäischem Flugrecht ist eine Höhe von 5.000 Fuß, ungefähr 1.500 m ohne Transponder erlaubt.
Ob man was zu sehen bekommt, hängt aber sehr stark von der Wetterlage ab und das Schlüsselwort heißt Cumuluswolken. Mit Cumulus wird eine Wolkenform bezeichnet, die auch unter anderem als Schäfchenwolken, Haufenwolken oder Quellwolken bekannt sind. Die Wolken entstehen, wenn durch die Sonneneinstrahlung die Erdoberfläche erwärmt wird. Die Luft am Boden wird dadurch ebenfalls aufgeheizt und steigt auf. Diese Aufwinde werden auch als Thermik bezeichnet.
Für Piloten von Segelfliegern, Gleitschirmen und Flugdrachen, die auf Thermik angewiesen sind, sind Cumuluswolken ein Indiz für gute Flugbedingungen. Bei einem Tragschrauber Rundflug spielen Aufwinde keine Rolle.
Ab einer bestimmten Höhe sinkt die Temperatur der Luft soweit ab, dass die in der Luft mitgeführte Feuchtigkeit kondensiert und kleine Wassertröpfchen entstehen, die die Sonnenstrahlen reflektieren. Dies geschieht meist an sonnigen Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Cumuluswolken entstehen oft schon ab einer Höhe von ca. 2.000 Fuß (ca. 600 m) und sind somit bei einem Tragschrauber Rundflug gut zu erreichen.
Die Haufenwolken haben eine flache, etwas dunklere Unterseite und einen hellen blumenkohlartigen oberen Teil, der sich bis auf eine Höhe von 20.000 Fuß (ca. 6.000 m) erstrecken kann.
Was sie aber für einen Tragschrauber Rundflug so interessant macht ist die starke Abgrenzung der einzelnen Wolken untereinander. Schäfchenwolken bilden keine geschlossene Wolkendecke. Zwischen den einzelnen Wolken sind Lücken, die man bei einem Tragschrauber Rundflug nutzen kann um das Naturschauspiel zu bewundern. Aus dem offenen Tragschrauber erscheinen die Wolken wie zum Greifen nahe. Kein Vergleich zu einem Blick aus dem kleinen Fenster eines Linienflugzeugs, den bestimmt schon viele kennen.
Auf dem Titelbild dieser Seite sind Cumuluswolken zu sehen.

Die nachfolgenden Links führen zu möglichen Flugrouten und Flugzielen für einen Tragschrauber Rundflug

Rundflug / Erlebnisflug Gutscheine

Bestellen Sie hier Ihren Gutschein direkt bei HEIM-FLUG.
Bestellen Sie hier Ihren Gutschein für einen Rundflug
Preise für Tragschrauberflüge:
30 Minuten 99 € inkl. Mwst.
45 Minuten 145 € inkl. Mwst.
60 Minuten 179 € inkl. Mwst.
oder nach Vereinbarung
alle Angebote sind versandkostenfrei
Startflugplätze:
Auf unserer Gutschein-Seite erhalten Sie alle wichtigen Informationen zu unseren Tragschrauber Rundflug- und Erlebnisflug-Angeboten.
Hier kommen Sie direkt zu unserem Bestellformular

Gutschein als Tombolapreis

Auch als origineller Preis für eine Tombola sind Tragschrauber-Rundflüge beliebt.
Tragschrauber
Home Gutschein infos Bestellformular Tragschrauber-Rundflug Rundflug-Ziele Erlebnisflug / Tragschrauber-Fliegen Luftbilder Tragschrauber-Technik Kontakt / Bestellformular Anfahrt-Gundelsheim